Sie sind hier: Startseite » Transporter » Kofferaufbau

Kofferaufbau

So unterschiedlich die Anforderungen unserer Kunden, so unterschiedlich sind auch die von uns „maßgeschneiderten“ Kofferaufbauten. Vom Fahrzeugbauer für den Kunden, bei uns gibt es nichts von der Stange.

Oder aber, ein Kunde sucht für seine spezielle Transportaufgabe ein Ladungssicherungssystem das mit wenig Aufwand den Ansprüchen der heutigen Zeit gerecht wird. Das Alles gibt es bei uns, und das bereits seit über 20 Jahren.

Zu unseren Kunden zählen Lebensmittelhändler, Speditionen, Fleisch- und Gemüsehändler, Bäcker, Möbelspediteure, Feuerwehren, Blumenhändler oder Kommunalbetriebe.

Referenz-Fahrzeuge

Hier sehen Sie einige Beispielfahrzeuge. Klicken Sie auf die Bilder für mehr Informationen:

Koffertypen

Abhängig von der Nutzungsart gibt es verschiedene Grundtypen von Kofferaufbauten.

Plywood-Kofferaufbau

Diejenigen die Stückgut vorwiegend auf Paletten und mit Hubwagen transportieren kaufen vorwiegend den Plywoodkoffer. Er ist robust, langlebig und preiswert. Die Wände bestehen aus Plywood, das ist ein Material das im inneren einen Holzkern aus wasserfest verleimten Sperrholzplatten hat und dessen Deckschicht innen und außen GFK ist. Das macht diesen Koffertyp besonders robust. Außerdem können durch zusätzliche Ausstattungen bestimmet Stellen die besonders beansprucht werden auch besonders geschützt werden, wie z.B. der umlaufende Scheuersockel aus Stahl oder Alu der die Wände vor den Kufen des Hubwagens schützt oder ein Rammschutz an der Stirnwand aus Siebdruck entweder als Platte oder einzelne Streifen. Das Dach ist serienmäßig isoliert, was dem gesamten zusätzliche Stabilität bringt und gleichzeitig isolierende Wirkung hat. Gerade für Bäckerkunden ist das von Interesse, da es durch die Beladung mit frischen warmen Backwaren ohne Isodach zu Kondenzwasserbildung an der Decke kommt. Alternativ kann natürlich auch ein GFK- oder Aludach bestellt werden.

Aluwood-Kofferaufbau

Der Alowoodkoffer ist von der Bauart wie der Plywood. Der Unterschied zwischen den beiden liegt in den Wandelemente. Der Aluwood-Koffer wird in Zellenbauweise gefertigt wobei der Kern aus wasserfest verleimten Stabholzplatten besteht und die Deckschichten aus Aluminium sind. Das bringt für diesen Koffer eine Gewichtsreduzierung bei annähernd gleicher Stabilität.

Alunorm-Kofferaufbau

Diese Koffertypen werden vorwiegend bei Fahrzeugen für den Möbeltransport eingesetzt. Die Gründe dafür sind:

  • glatte Innenwände (auf Wunsch auch mit Filz oder Schaumstoff aufgepolstert) trotz Stäbchenzurrschienen oder anderen Zurrschienen
  • zum schonenden Transport besonders wertvoller Güter
  • optimale Raumausnutzung
  • eingelassene Stäbchenzurrschienen
  • sehr leicht durch Aluminium – Hohlkammerprofile

Trockenfracht-Kofferaufbau

Wie der Name es vermuten lässt geht es bei diesem Koffertyp vor allem darum, das die Ware „trocken“, damit ist gemeint unbeeinflusst durch Umwelteinflüsse, an seinen Bestimmungsort gelangt.

Die Wandelemente können dabei aus Plywood, Aluwood oder auch Sandwich sein. Die Art bestimmt der Verwendungszweck.

Leichtbaukoffer

Immer wenn es um Nutzlast geht muss am Aufbaugewicht gespart werden. Das wird erreicht durch gewichtsoptimierte Materialien. Die Sandwichwände bestehen aus einem Hartschau-Isolierkern mit GFK-Deckschicht. Sie sind lieferbar für Fahrgestelle von 3,5t bis 12 t zGG. Das Heckportal ist serienmäßig durch Doppelflügeltüren verschlossen.

Beispiele für Aufbaugewichte:

Ges.Gew. (kg)

7.490

7.490

11.990

11.990


L

B

H

L

B

H

L

B

H

L

B

H

Innenmaße

6.085

2.495

2.450

7.545

2.495

2.450

6.085

2.495

2.450

7.545

2.495

2.450

Koffer-
Gewicht(kg)

502

586

502

586

Sonderausstattungen

Alu- Unterbau(kg)

73

91

85

103

Boden 24mm (kg)

234

290

234

290

Gewicht komplett(kg)

809

967

821

979

Frischdienst-Kofferaufbau

Frischdienstkoffer finden Ihre Nutzer bei den Transporteuren von frischen Waren und leicht verderblichen Lebensmitteln im temperaturgeführten Bereich von 12°C bis 0°C. Ein solcher Koffer muß in seiner Eigenschaft als Frischdienstkoffer einen K-Wert von mindestens 0,7 W/m²K oder weniger aufweisen. Der K-Wert ist die Messgröße und zeigt an, wie viel Energie die Wand an die Umwelt abgibt. Je kleiner der K-Wert, desto weniger Energie gelangt nach außen, umso weniger Energie wird zum Kühlen verbraucht.

Die Kofferaußenwand ist ohne Sicken, in einem Stück, dadurch gibt es keine Kältebrücken wie sie durch Paneelbauweise entstehen.

Mehrkammersysteme auch mit bis zu 4 verschiedenen Temperaturbereichen, verschiebbare Trennwände, Seitentür, Innenbeleuchtung, Zurrschienen an den Wänden, am Boden oder der Decke, Leiselaufboden aus Aluminium, Gerstenkornboden oder Kunststoffboden besandet. Dies und noch viel mehr kann als Ausstattung für den Frischdienstkoffer gewählt werden.

Tiefkühl-Kofferaufbau

Das sind Kofferaufbauten die optimal isoliert sind und für den tiefgekühlten Transport von leicht verderblichen Lebensmitteln von -12°C bis -20°C bestimmt sind. Der K-Wert für diesen Aufbautyp liegt bei 0,4 W/m²k oder kleiner. Im wesentlichen unterscheidet sich der Tiefkühlkoffer vom Frischdienstkoffer nur durch den höheren Isolationswert. Auch hier bieten wir die gesamte Palette an Zusatzausstattungen die der Frischdienstkoffer bietet. Unsere Kunden in diesem Bereich transportieren vor allen tiefgekühlte Ware (TK-Ware) an die Gastronomie, Backshops, Tankstellen, Supermärkte und Tourismusschwerpunkte. Unsere Flexibilität, Qualität und besonders der Service geben Ihnen als Kunden einen großen Vorteil, denn wir sind durch unseren mobilen zur Stelle wenn Sie uns brauchen.

Ausstattungen

Jeder Kofferaufbau kann mit einer Reihe von Zusatzausstattungen ausgerüstet werden. Abhängig vom Einsatz und Grundtyp des Koffers lässt sich am besten im persönlichen Gespräch das beste Konzept für Sie finden.

Unser Verkaufsteam verfügt über fundiertes fachliches Wissen und technische Ausrüstung um schnell und präzise Auskunft erteilen zu können.

Service und Wartung

Die Kofferaufbauten bedürfen nach ihrer Auslieferung keiner besonderen Serviceleistungen. Sie sind robust und langlebig. Sollte es aber doch einmal durch externe Einflüsse zu Beschädigungen kommen, bieten wir den kompletten Schadenservice vom Gutachten bis zur Fertigstellung alles aus einer Hand.

Anbaukomponenten wie Ladebordwände und Kühlmaschinen benötigen regelmäßige Wartung und Durchsichten. Auch hier sind wir der erste Ansprechpartner für unsere Kunden, denn wir reparieren und warten alle Ladebordwand- und Kühlmaschinentypen, wenn es sein muß auch bei Ihnen auf dem Hof.

Hersteller

Qualtität beginnt bereits bei der Auswahl
der richtigen Partner. Mit diesen Herstellern arbeiten wir seit langem zusammen:

Standorte
Standorte Fahrzeugbau Parkentin Vorschau
Parkentin
(zwischen Rostock und Bad Doberan)

Fahrzeugbau Parkentin
Doberaner Straße 31
18209 Parkentin

Telefon: 038203 612-0
Telefax: 038203 612-20
Kontaktformular

Satow
(zwischen Rostock und Wismar)

Fahrzeugbau Parkentin
Sonnenstraße 6
18239 Satow

Telefon: 038295 78224
Telefax: 038295 18896
Kontaktformular

Startseite | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum
Logo Fahrzeugbau Parkentin